25 km

Fraunhofer-Institut für Kurzzeitdynamik Ernst-Mach-Institut, EMI

Ihre Merkliste/

Mit Klick auf einen Stern in der Trefferliste können Sie sich die Anzeige merken

1

Passende Jobs zu Ihrer Suche ...

... immer aktuell und kostenlos per E-Mail.
Sie können den Suchauftrag jederzeit abbestellen.
Es gilt unsere Datenschutzerklärung. Sie erhalten passende Angebote per E-Mail. Sie können sich jederzeit wieder kostenlos abmelden.

Informationen zur Anzeige:

Research Scientist (m/w/d) - Numerische Simulation Sprengphysik
Kandern
Aktualität: 31.05.2024

Anzeigeninhalt:

31.05.2024, Fraunhofer-Institut für Kurzzeitdynamik, Ernst-Mach-Institut EMI
Kandern
Research Scientist (m/w/d) - Numerische Simulation Sprengphysik
Sie entwickeln Ideen, wie neues Wissen bestehende technologische Anwendungen verbessern und neue Anwendungen ermöglichen kann. Mit mathematischen Modellen beschreiben Sie physikalische Prozesse, um diese in innovative technologische Anwendungen zu bringen. Konkret besteht die wissenschaftliche Herausforderung darin, mit numerischen Simulationswerkzeugen Initiierungs- und Detonationsvorgänge sowie hochdynamische Materialumformungen zu untersuchen. Sie sind die qualifizierte und kompetente Ansprechperson für die Modellierung und Simulation sprengphysikalischer Vorgänge und übernehmen mittelfristig Projektleitungsaufgaben. Mit Ihrer Forschungsarbeit unterstützen Sie die Sicherheit Deutschlands und Europas und leisten einen wichtigen Beitrag zur Durchführung von Forschungsprojekten im Geschäftsfeld Verteidigung. Kommunikation leben Kreativität erfordert viel Kommunikation: Mit Ihnen zusammen wollen wir Teamarbeit gestalten - Sie sind aktiver Teil des wissenschaftlichen Diskurses, koordinieren Forschungsarbeiten mit internationalen Projektpartnern zusammen und präsentieren Ihre Forschungsergebnisse in Form von Berichten und Veröffentlichungen bei unseren Kunden und Partnern sowie auf Veranstaltungen im nationalen und internationalen Umfeld. Fraunhofer-Institut für Kurzzeitdynamik, Ernst-Mach-Institut EMI
Kreativität und Forschungsfreiraum nutzen Sie verfügen über ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Master/Diplom) in Physik, Maschinenbau oder in einem verwandten MINT-Fach, möglichst mit Promotion. Sie haben Interesse an der Modellierung und Simulation physikalischer Vorgänge und verfügen über Programmierkenntnisse z. B. in Python, Fortran oder C++. Idealerweise bringen Sie Vorkenntnisse auf dem Gebiet der FEM-Simulation wie z. B. Autodyn oder LS-Dyna mit. Ihre Fähigkeiten analytisch und konzeptionell zu denken und zu arbeiten setzen Sie ergebnisorientiert ein. Mit Ihrer selbstständigen, kommunikativen und strukturierten Arbeitsweise bereichern Sie das interdisziplinäre Teamwork unserer Abteilung. Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse (mindestens B2-Niveau) in Wort und Schrift runden Ihr Profil ab.

Standorte